Stange hängen / Tür-Reck

Tennisarm / Tenniselbow / epicondylitis / Epikondylitis / Golferarm / Golfarm / Sehnenscheiden-Entzündung / Knochenhaut-Entzündung / RSI-Syndrom / Mausarm


Bottom of Page

Die Arm-Operation
Stosswellen
Dehnen bei Golferarm

Klick = grosses Bild wird geladen ...Hängen an einer Stange / Tür-Reck

Ebenfalls hilft das Hängen an einer eingeklemmten Quer-Stange im Türrahmen. Ergibt eine zusätzliche automatische Dehnung und wird sogar zu einem "ausbrennen"/autom. Abklingen des Problems, beitragen.
Mehrmals (5-10x) täglich ca. 30-60 Sekunden oder wenn so häufig nicht möglich, dafür etwas länger hängenbleiben.

Vorgang: Wichtig ist, dass die Arme durchgestreckt sind und auch der Oberkörper hängt. Füsse können den Boden berühren, das Gewicht sollte aber nur mit den Fingern gehalten werden, also Armmuskeln nicht anspannen. [ Bild rechts vergrössern ]

Es ist eine sehr effektive Dehnungsübung der Arme mit noch vielen weiteren Vorteilen durch das generelle Strecken des Oberkörpers. Es ist auch sehr gut für den Rücken generell, Bandscheiben-Entlastung und Beckenausrichtung. Zusätzlich werden Schulter- und Nackenmuskeln gedehnt (morgentliche Rückenschmerzen werden dadurch so nebenbei auch gleich behoben). Im weiteren kann es sogar "eingeengte" Blutbahnen, Nerven und verspannte Muskeln im Bereich Handgelenke, Arme, Schultern, Brust, Nacken, Rücken, Becken, Oberschenkel positiv beeinflussen.

Man kann während dem Hängen auch langsam "schaukeln", sich etwas nach vorne, hinten und zur Seite bewegen, das löst im Rücken spürbar und wohltuend Wirbel und Bandscheiben.

Will man vorsichtig oder reduziert beginnen, heisst das, unten mit Füssen aufstehen und Gewicht von den Händen mit den Beinen Abfangen und nur über Wochen den Zug langsam steigern wenn es nicht schlimmer wird. Wenn es einen Rückfall gibt mit den Schmerzen durch Dehnen/Hängen, 1 Tag pausieren und danach wieder etwas reduzierter Anfangen damit.

[Es darf "Ziehen" aber nicht stark Schmerzen, sonst oder auch schwere Personen, weniger muskulöse oder bei schwachen Schultern ev. mit den Beinen auf dem Boden leicht abstützen damit nicht das gesamte Körpergewicht getragen werden muss.]

Man hat die Stange nur nicht überall zur Hand. Aber an vielen Orten kann man improvisieren und an etwas anderes hängen. Diese "Quer-Stangen" kann man in jedem Sporthandel kaufen (ca. 15 E), nennen sich auch "Tür-Reck", sie haben aussen Gummischeiben mit Schrauben die man in den Türrahmen spannt. (Sie sind übrigens auch praktisch für das temporäre Aufhängen von Kleiderbügeln etc.)
Das richtige Hängen wird nach ca. 2 Wochen leichte Hornhautbildung unterhalb des Mittelfingers bilden, wenn nicht, hängen Sie zu wenig oder machen etwas falsch. Keine Angst die Hornhaut verschwindet nach Absetzen automatisch wieder, bwz. löst sich vorher jeweils wieder ab.

Am Morgen früh nach dem Aufstehen nicht hängen, der Körper muss sich zuerst etwas "warmlaufen".
Das Hängen hilft bei Tennisarm und bei Golferarm gleichermassen.

Wo gibt es die Stange, das Tür-Reck zu kaufen?

Im lokalen Sportfachhandel, Fitness-Zubehör "Tür-Reck" so um 20E, sieht dann etwa so aus:
http://www.preisroboter.de/ergebnis38387.html
Bei Google eingeben: Tür-Reck
Oder einfach z.B. bei Sport-Scheck 16.95 Euro:

Stange hängen hilft auch bei Hand-, Arm-, Schulter-, Rücken-, Nacken-, Becken-, Hüft-Schmerzen


Dass Hängen an der Stange, am Tür-Reck hilft, sagt auch ... :

Alle Erfolgsmeldungen vom Stange hängen für Rücken, Becken, Haltung

724. Conny Hildebrand, Solingen - Deutschland, sportundmehr@yahoo.de Eintrag 1044 vom 14.07.2016, 21:36 Uhr Hallo Tomi, ich bin 51 Jahre und litt seit Monaten unter einem Golfarm. Sport und die einfachsten Alltagsverrichtungen waren kaum noch möglich, ich hatte 24 Stunden/Tag Schmerzen. Die Aufzählung meiner Bemühungen in Eigentherapie Linderung zu verschaffen erspare ich dir....alles schon hier ausführlich beschrieben. Ein Orthopäde verordnete mir Physiotherapie/Friktionsmassage: angenehm und ein wenig Besserung, jedoch keine "Heilung". Ich entdeckte deine Seite, habe die beschriebenen Dehnungen probiert..... ABER erst seitdem ich mich an eine Stange hänge, ist der Schmerz weg..... und das nach 4 !!!!!!! Tagen 1 x täglich an die Stange hängen. Ich kann es selbst kaum glauben. Ich danke dir tausendfach für diese wunderbare Seite und die Mühe, die du dir damit gibst. Ganz herzliche dankbare Grüße aus Solingen

644. Chris, Deutschland, chrismagnolia@web.de Eintrag 602 vom 21.12.2013, 17:38 Uhr Bin 49 und habe vor einem guten Jahr Probleme mit meinem linken Arm bekommen. Orthopäde diagnostizierte Tennisarm. Die übliche Behandlung: Spritzen, Spange, Krankengymnastik. Kostete zusammen etwa EUR 1.000,00, half aber alles nichts. Als er dann mit Stoßwellentherapie anfangen wollte, bin ich geflüchtet und fand endlich diese Seite. Die normalen Dehnübungen brachten leider gar nichts. Dann besorgte ich mir so eine Stange für den Türrahmen und das hatte endlich Erfolg. Eine zweite Stange installierte ich bei meinem Arbeitgeber, damit ich kontinuierlich trainieren konnte. Vom ersten Tag an fühlte ich mich besser und innerhalb von einer Woche waren die Schmerzen so gut wie weg. Ich kann wieder alles machen - auch Fitnesstraining mit Gewichten. Zur Vorbeugung hänge ich mich nun morgens und abends jeweils 35 Sekunden hin. Die Übung ist wirklich sehr zu empfehlen: Minimalster Zeitaufwand und es werden gleich beide Arme trainiert. 1000 Dank für diese Seite. Herzliche Grüße Chris Achso, noch etwas: Habe immer eine ausgedruckte Kopie der Seite mit der Hängen-Übung dabei. Wenn ich jemanden mit einer Spange am Arm sehe, gebe ich ihm/ihr den Ausdruck. Die meisten freuen sich darüber ...

Heike Lichottka, Herne <romodoppeltfreenet.de> Email 23.10.07, 12.47
Hallo Thomas, habe mich prima erholt, meinem Arm geht es sehr gut. Das "Hängen" ist super, auch meinem Rücken geht es besser. Vielen Dank nochmal. Grüsse Heike Logbuch Heike Details

Irini Erber, Zellertal <irini.erberroche.com> Eintrag vom Dienstag, 3. Juli 2007, 11.40 Uhr
Hatte während 8 Monaten beidseitige Tennisarme. ... die Dehnübungen samt "Aufhängen an der Stange" nur drei Tage durchgeführt habe, war ich rechts fast beschwerdenfrei, und auch links war es viel besser!! Nach 8 Wochen sind alle Schmerzen weg und ich bin überglücklich. Logbuch Details Irini

Marion Guder, Berlin <marionguder@web.de> Email vom 28.06.07
die ersten erfolge waren schon nach 14 tagen sichtbar erstaunlich! aber das türreck ist ja der hammer, warum da noch nie einer drauf gekommen ist, es ist erstaunlich wie so ein simples gerät soviel wirkung zeigen kann. ... Logbuch Details Marion

Alfred Hau*der, Alfred.Hau*derpost.at Email vom 22.06.07, 11.55h
Im Oktober 2005 traten erste Anzeichen eines Tennisarmes auf. Sämtliche Terapien (Strom, Salben ect.) halfen nicht. Erst als ich über eure Homepage von diesen Methoden erfahren habe kam es zu einer markanten Besserung ! Speziell das Aufhängen auf der Stange hat mir sehr geholfen. Ich bin jetzt schmerzfrei und betreibe Sport (Stockschießen) regelmäßig. Nochmals recht herzlichen Dank an Alle, lg Alfred

Alfred Hau*der, Alfred.Hau*derpost.at Email vom 22.06.07, 11.55h
Im Oktober 2005 traten erste Anzeichen eines Tennisarmes auf. Sämtliche Terapien (Strom, Salben ect.) halfen nicht. Erst als ich über eure Homepage von diesen Methoden erfahren habe kam es zu einer markanten Besserung ! Speziell das Aufhängen auf der Stange hat mir sehr geholfen. Ich bin jetzt schmerzfrei und betreibe Sport (Stockschießen) regelmäßig. Nochmals recht herzlichen Dank an Alle, lg Alfred

Karin Schmitz, Reil <JoKa-Schmitzweb.de> Eintrag vom Freitag, 22. Juni 2007, 09.58 Uhr
Hallo, ich bin 42 Jahre alt und habe mich ca. 1 Jahr mit den Beschwerden geplagt, hatte mich schon fast für eine OP entschlossen als ich auf eure Seite gestoßen bin. Habe daraufhin das Aufhängen an der Reckstange befolgt und bin nun nach 2 Monaten beschwerdefrei. Vielen Dank für des Super -Tipp!!!!

Chris Walter, Pforzheim <ddm01(ät)gmx dot de> Eintrag vom Montag, 21. Mai 2007, 09.25 Uhr
Lieber Thomas, ich hatte Dich vor einigen Wochen angeschrieben und wollte Bescheid geben, was das Hängen an der Stange gebracht hat. DU HATTEST RECHT!! Mein Arm ist zu 99% absolut schmerzfrei. Das bedeutet: Die Dehnübungen alleine reichen nicht aus... auch wenn das Hängen etwas lästig ist und vielleicht auch komisch aussieht: Es bringt am Meisten und hilft wirklich!!! Auf diesem Wege möchte ich allen, die die gleichen Beschwerden haben ermuntern, diese Übungen zu machen und vorallem: Geduld aufzubringen! Logbuch Details Chris

Uli aus Essen <i.kognito@gmx.de> Eintrag vom Mittwoch, 28. Februar 2007, 09.52 Uhr:

Hallo, ich bin 41 und hatte seit 1,5 Jahren den Tennisarm. Außer Spritzen fiel den Ärzten nichts ein. Ich habe aus Euren Tipps lediglich das Hängen angewandt und war damit nach 6 Wochen komplett schmerzfrei. Manchmal merke ich, dass es wieder kommen will, nach 1-2 x hängen ist s aber wieder im Griff. Danke für die supertollen Infos, Danke Euch ist habe ich meinen Tennisarm unter Kontrolle.

Erich, Zürich <erich.stoeckli@swissonline.ch> 11.10.06, 15.31 Uhr:
Ich bin 57 Jahre alt und hatte seit diesem Frühjahr einen Golfarm, vermutlich wegen zu häufigem Golfspiel. Der Arzt versuchte Akupunktur, konnte aber nicht helfen. Vor zwei Wochen kaufte ich ein Türreck. Schon nach wenigen Tagen waren die Schmerzen weg. Besten Dank für diesen ausgezeichneten Tipp. Erich

Heinz Puch*wein heinz(at)puch*wein.com
Email vom 27.02.07

Das Hängen am Türreck hat mir bei der Behandlung meines Tennisarmes sehr geholfen !!! Aus eigener Erfahrung noch ein Tipp: Schläger mit anderem Griff probieren. Lieber einen zu kleinen Griff nehmen, den man mit einem Griffband um eine Griffgrößer größer machen kann, oder mit zwei Griffbändern um zwei Größen. Meines Wissens kann man nur bei Head-Schlägern die Griffe wechseln. Dazu noch von einem Trainer die Schlagtechnik checken lassen. Meistens steht man seitlich zu nahe am Ball und winkelt den Arm zu stark ab. Mit freundlichen Grüßen, Heinz Puchwein

Eintrag vom 23.08.06, 23.06h
... Sehnenscheidenentzündung ... hatte damals die Befürchtung, das ich meine Leidenschaft, das Schlagzeugspielen und das Fitnessstudio sein lassen müsste… Doch dein Tip gab mir Mut. Und es ist ALLES WEG!!! Keine Schmerzen, keine Beschwerden, einfach GENIAL!!! Ich hänge mich 3-4x am Tag aus, schon über ein halbes Jahr, dem Rücken hat es ebenso wahnsinnig gutgetan, AUFRECHTER GANG; KEINE RÜCKENSCHMERZEN usw usw usw!! ... Wollte einfach noch mal DANKE sagen für den KLASSE TIP, die Bandagen, Salben, Krankengymnastik usw. Waren völlig umsonst!!!! DANKE!

Barbara, Darmstadt
Eintrag vom Montag, 31. Juli 2006, 09.06 Uhr:

Hallo Thomas, ich bin 42 und habe vor ein paar Wochen vom Klavierüben (mein Hobby) Schmerzen in beiden Unterarmen bekommen (aber noch nicht so schlimm wie das, was man von Leuten mit ausgereiftem Tennisarm liest). Mit Schonen wurde es nicht besser, und ich musste fit für einen Auftritt sein und sitze zudem viel am Computer. Da ich den Verdacht hatte, das es was mit einem Muskelkrampf zu tun hat, suchte ich am Internet und fand deine Webseite. Ich habe mich an die Stange gehängt und gedehnt, und jetzt ist alles in Ordnung - nur wenn ich zuviel übe, fängt es wieder an, und dann dehne und hänge ich sofort. Vielen Dank für deine nützlichen Tips!!

Celtin, Berlin <cel.meis@gmx.de> 15.03.06, 10.15h
Hallo Thomas!!Bin 33 ,...seit vier Wochen Beschwerden im rechten Arm. Habe vor zwei Tagen diese Website entdeckt und das Hängen ausprobiert.. und...oh, wunder!.. nach nur 30 Sekunden hängen war ich bereits zu 95% beschwerdefrei!!..unglaublich!! ...Ich hänge jetzt seit zwei Tagen regelmässig mehrmals pro Tag!! ... und hoffe schon in wenigen Wochen vollkommen beschwerdefrei zu sein.. Das Hängen ist ja eine geradezu unverschämt-genial-einfache Therapie!!!.... (Bisher noch keine klassischen Therapien gemacht.) ....DANKE für dies Tips....!! bin total begeistert!!..

Marion Schmidt Morsbach <Bluemoon131257@aol.com> 24.02.06, 17.00h
Hallo lieber Thomas. Ich bin 48 Jahre alt und hatte seit ca. 2 Jahren extreme Probleme mit meinem Tennisarm. Ich konnte auf der Firma einige Arbeiten nicht mehr ausführen. Hatte nach der letzten Spritze 6 Mon. Ruhe,dann war es wieder genauso schlimm. war schon am verzweifeln, da bin ich auf deine Seite gestoßen. Habe mir sofort eine Türstange gekauft und die Übungen mehrmals am Tag gemacht. Und schon nach 2 Wochen war alles weg. ... Herzlichen Dank für deine tollen Tipps. Du warst mein Retter. LG Marion

Klaus , München <lindnereli1@aol.com> 19.10.05, 09.06h
Hallo, ich 47 Jahre alt ... ca. 3 Jahre (!) lang mit einem Tennisellenbogen (rechts) geplagt. ... über Jahre alle, aber auch wirklich alle "klassischen" Behandlungsmethoden probiert, wie zb.: mehrmals Kortisonspritzen, Stoßwellentherapie, Akupunktur, manuelle Therapie, Eispackbehandlung, Wärmebehandlung, Ultraschall, Mikrowellenbestrahlung ... OP-Termin abgesagt, dann mit Hängen an der Stange bin ich nun nahezu beschwerdefrei und kann den Arm wieder normal belasten. Vielen Dank für diesen Tipp und die ersparte Operation! Logbuch Details Klaus

Herman Schinkelshoek, Bern <hschink61@bluewin.ch> 23.08.05, 07.33h
... ich konnte nach ca. 5 Wochen wieder Sax spielen, keine Schmerzen mehr. Ich spüre ab-und zu noch eine Ziehen oder verkrampfen, bringe das aber mit Hängen an der Stange, die ich in meiner Bürotür installiert habe, sofort weg. Vielen, vielen Dank an Dich für Deine Aufopferung mit Deiner Webpage !! Merci und Gruess Herman Schinkelshoek Herman Details

Michael, Düsseldorf, 20. Juli 2005, 09.25 Uhr
Hallo Thomas, zuerst einmal vielen Dank dafür das Du Dein Wissen mit anderen teilst und vielen wie auch mir einen Ärztemarathon oder unnötige Behandlung ersparst. Habe jetzt täglich das Hängen an der Stange gemacht und bin momentan vollkommen beschwerdefrei. Nochmals Danke! Michael Details

Peter, Selm <peterschweissinger@web.de> 3. Maerz 2005, 22.29 Uhr:
Hallo, also erst mal VIELEN DANK, da es mir sehr gut geholfen hat. ... 37 Jahre, Mausarm, ... Im Sommerurlaub konte ich nicht mal mit der Buffet-Zange greifen! Nach den Übungen am Türreck funktioniert mein Arm wieder wie er eigentlich sollte. Nochmal Danke. Peter Details

Wolfgang, Darmstadt <wofu@gmx.de> Email Wolfgang, 21.12.05
... Jetzt sind ca. 7 wochen vergangen und meinem arm geht es sehr viel besser. Am besten hat wohl das hängen an der stange geholfen. ... Vielen herzlichen Dank für deine Hilfe! Ich empfehle jedem mit diesem Problem Deine Seiten. Wolfgang Details

Jürgen He ek s Heeks@freenet,de
Email vom 07.02.05, 21.15h
HALLO Das dehnen bereitet mir immer noch Schmerzen, aber die Stange ist wie ein Wunder!!! Nach zweiwöchiger Nutzung bin Ich zu 90% wiederhergestellt! Hoffe das der positive Verlauf weiter anhält und bleibe an der Stange. Vielen Dank nochmal und Grüße aus der Seestadt Haltern Jürgen

Nils Zedler <NZ1@gmx.de> 15.08.03 ... ich bin seit ca. 3 Monaten absolut beschwerdefrei. Das Hängen an der Stange war absolut effektiv. ... hat genau 15 EUR gekostet. ... ich kann endlich wieder Handball spielen und auch sonst alles mögliche wieder machen. Nils Logbuch / Details des Verlaufes

Fritsch, Hamburg <fritsch.j@t-online.de> Eintrag vom Montag, 15. Maerz 2004, 07.29 Uhr: Hallo, bin 59 Jahre alt. Habe seit 3 Jahren den Tennisarm links und rechts. (Spiele kein Tennis sitze aber beidhändig mit der Maus am Computer) Beschwerden: konnte keine Kaffeetasse oder einen Regenschirm halten. Sehr starke Schmerzen. Bin in 2003 auf diese Seite gestoßen und habe alle Übungen gemacht. Geholfen hat letztendlich das Hängen an einer Stange ... . mfg fri

M. Schmidt; Egling / Bayern <bau-ing.schmidt@t-online.de>
Eintrag vom Sonntag, 16. Januar 2005, 22.55 Uhr:
Hallo,ich bin 56, mein Tennisarm ca. 5 Monate,sehr schmerzhaft. Arztbesuch, Diagnose: Tennisarm und eine Kortisonspritze. Weitere Spritzen lehnte ich ab. In der Internetsuche über Tennisarm kam auf Ihren Ratschlag "Dehnen, auch durch Hängen". Die ersten 3 Hänge-Tage (5x 3Minuten) leicht abgestützt (50%), dann zwei Wochen (5-6x 1-2 Minuten) volles Hängen an der Stange. Die Schmerzen im Arm waren nach 10-11 Tagen weg und der Arm ist seit drei Monaten absolut schmerzfrei. Vielen Dank für den sehr guten Ratschlag, mit Gruß M.Schmidt

Stange hängen hilft auch bei Rückenschmerzen:

Gunnar, Münster, Eintrag vom Freitag, 2. Juni 2006, 19.11 Uhr:
Am 11. Januar 2006 habe ich hier mein Problem bereits geschildert und auch prompt von Dir eine umfassende Antwort bekommen. Deine Tipps habe ich beherzigt (Stange gekauft und benutzt, Dehnübungen) und nach gut 3 Wochen trat eine deutliche Linderung ein. Nach 4 Wochen waren die Beschwerden weg, ... Das Hängen an der Stange erwies sich auch als sehr vorteilhaft um Rückenschmerzen zu lindern. Seit dem ich die Übung mache habe ich praktisch keine Rückenschmerzen mehr. Sehr empfehlenswert! :) Gunnar Logbuch / Details des Verlaufes

Weitere Erfolgsmeldungen vom Stange hängen für Rücken, Becken, Haltung



ENGLISH . . . . deutsch | dutch

Klick = grosses Bild wird geladen ..."Hanging on the Pole"

This exercise is very helpful to cure tennisarms or golfarms. Especially if you have the problem on both arms at the same time. It will stretch the affected muscle and cure the muscle cramp.
Do it 5-10x per day täglich and hang about 30-60 Sekunden or hang longer if you can not do it as often.

How to: It is very important that the arms are fully stretched, no angle. The muscles of the arms or shoulders/back must not be tense/used, only your finger muscles hold your weight. enlarge foto ]

It is a very effective streching of all arm muscles and thereby curing golfarm und tennisarm at the same time. It is one of the best exercises to cure problems in fingers, arms, neck, shoulders, back, pelvis and even hips and thighs.

It helps muscle cramps (which is one of the most common cause of backaches, shoulder or neckproblems) can free squeezed or pressed nerves and positively influence blood circulation. Many health problems in the upper body are solved by this exercise!

During hanging it should not hurt very much. Especially if the pain is stronger one day after the exercise, you overdid and you should stand up with your feet a bit more to take more bodyweight off your arms.

You can buy this pole in sport stores or at wallmart / k-mart etc. It is pressed in the doorway by screews and rubber washers etc. so the doorway is not damaged. It is also convenient to hang close. If you do the exercise right, it will build horny skin (callus) within 2 weeks below the middle finger, if not you don't hang enough or wrongly. Don't worry, once you stop the hanging, the horny skin will fall off and disappear.

Don't hang early in the morning right after you get up.

HOME

Top of Page